Subtweeting: TEIL 2

Viele Leute nennen einen Tweet nur dann Subtweet, wenn er niemanden explizit per Namen oder Erwähnung identifiziert, aber trotzdem unterschwellig über jemanden oder an jemanden gerichtet ist.

In diesem Sinn ist der Subtweet der Cousin von Vaguebooking. Wenn du dir jetzt denkst, dass du keine Ahnung hast was das ist, kann ich dich beruhigen. Du weißt es ganz sicher:

Ein Vaguebooking-Status endet oft in Ellipsen oder Emoticons, jedoch ist Vaguebooking ein bisschen anders als Subtweeting, da Subtweeting sich immer auf eine Person bezieht. Vaguebooking hingegen wird oft nur dazu verwendet, um die allgemeine Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Es ist vergleichbar damit jemanden heimlich zu beleidigen. Anstatt ihn am Spielplatz zu konfrontieren, wird während dem Unterricht ein Zettel in der Klasse herumgereicht. Genau deshalb sind viele Eltern auch besorgt, dass Subtweeting als Form von Online-Tyrannei verwendet wird. Unterhaltungen können auf Twitter hin und her gehen ohne auch nur ein Mal explizit eine Person zu nennen.

Die besten Subtweets können aber auch unglaublich witzig und bissig sein – denke an einen Einzeiler von Oscar Wilde. Diese Subtweets sind mit Abstand die besten, da die Person um die es geht weiß, dass es sich auf sie bezieht. Außerdem ist der Tweet auch für die anderen Nutzer entschlüsselbar und ist mehr als nur ein gemeiner Tweet über jemand anderen. Wenn es zu offensichtilich ist, dann bist du in die Falle des Vaguebooking getreten.

Generell möchtest du, dass dein Tweet eine starke Aussage hat und andere Nutzer zum Lachen oder Nicken bringt, während er deiner Zielperson aber auch zu verstehen gibt, dass es sich um sie handelt. Du möchtest nicht gemein, bitter, passiv aggressiv oder gar nach Aufmerksamkeit suchend wirken. Einen perfekten Subtweet zu verfassen ist eine ganz besondere Gabe, die nur wenige besitzen.

WTF #subtweet

Manche Nutzer haben in letzter Zeit begonnen einen Subtweet-Hashtag zu verwenden, was jedoch total das Ziel verfehlt. Die Personen, die ihre Subtweets mit #subtweet enden, haben ihren Tweet meistens so schlecht verfasst, dass jeder bereits weiß, dass es sich um einen Subtweet handelt. Und das ist einfach nur #stupid.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.